pflegeheim suche

Pflegeheim suchen - Wie findet man das passende Pflegeheim?

Einen Angehörigen oder eine nahestehende Person in ein Pflegeheim zu bringen, ist meistens eine schwere Entscheidung. Manchmal ist ein Verwandter so schwer erkrankt, dass er rund um die Uhr betreut werden muss. Oft können Familie und Freunde diese Betreuung nicht gewährleisten, weil berufliche oder private Angelegenheiten es nicht zulassen. 

Dann stellt sich die Frage nach einer Unterbringung der Angehörigen in einer Pflegeeinrichtung. Ein Pflegeheim suchen ist eine Aufgabe, die viel Zeit in Anspruch nimmt. Hier stellen sich viele Fragen: 

Soll das Pflegeheim in der Nähe sein? Können Sie das passende Pflegeheim online suchen? Wer muss ein Pflegeheim suchen? Was sind die nächsten Schritte, wenn Sie ein passendes Pflegeheim finden?

Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie im folgenden Beitrag.

Inhalt

Wann ist ein Pflegeheim die beste Lösung für Pflegebedürftige?

Die Entscheidung, einen Angehörigen in ein Pflegeheim zu bringen, dürfte niemandem leichtfallen. Auch wenn es schwerfällt, ist dies jedoch manchmal die beste Entscheidung. Wenn ein Angehöriger an Demenz erkrankt oder körperlich so stark eingeschränkt ist, dass er seinen Alltag nicht mehr allein meistern kann, ist der Pflegeaufwand für die Familie schnell zu viel. 

Sind die Familienmitglieder selbst berufstätig, ist es oft schwierig, Arbeitszeiten und Betreuung zu koordinieren. Hinzu kommt die psychische Belastung, einen pflegebedürftigen Angehörigen zu versorgen. Je nach Erkrankung, kann dies emotional sehr fordernd sein und Erholungspausen für pflegende Angehörige kommen oft zu kurz. 

Bei demenzkranken Patienten kommt es beispielsweise vor, dass die pflegende Person nicht mehr erkannt wird oder die Umgebung der erkrankten Person plötzlich fremd erscheint. 

Auch der finanzielle Aspekt spielt eine Rolle, wenn Angehörige im Beruf kürzer treten, um für pflegebedürftige Familienmitglieder da zu sein. Manchmal geben die eigenen Räumlichkeiten nicht die Möglichkeiten zur privaten Betreuung. So sind Wohnungen häufig nicht auf Rollstühle ausgelegt, Bade- und Duschwannen sind zu hoch oder es gibt einfach zu viele Treppenstufen im Alltag zu überwinden.

Wie geht man bei der Pflegeheim Suche vor?

Wenn Sie eine passende Pflegeeinrichtung suchen, gibt es diverse Onlinedienste, die Ihnen bei der Suche behilflich sein können. Krankenkassen wie die AOK, private Versicherungen wie die Allianz, aber auch das DRK bieten Suchmaschinen, um Ihnen bei der Pflegeheimsuche freie Plätze anzuzeigen. Nicht nur Pflegeheime werden auf diesen Webseiten vermittelt, sondern je nach Bedarf auch eine ambulante Pflege oder eine Tagespflege

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem passenden Pflegeheim für Ihre Angehörige machen, überlegen Sie, welche Kriterien Ihnen wichtig sind. Bei der Suche nach einem Pflegeheim für Demenzkranke zum Beispiel, ist eine gute Betreuung wichtig. 

Bei Demenzkranken ist der Pflegeaufwand aufgrund der Erkrankung sehr hoch. Dieser Bedarf sollte deshalb gedeckt werden. Sie können natürlich auch direkt mit Pflegeheimen in Ihrer Umgebung Kontakt aufnehmen und sich vor Ort beraten lassen.

Möchten Sie mehr zum Thema Demenz erfahren? Im Beitrag Pflege und Demenz informieren wir Sie über den optimalen Umgang mit Demenzpatienten und ab wann eine professionelle Pflege angebracht ist.

Wer hilft mir bei der Pflegeheim Suche?

Gerade wenn es darum geht, für eine nahestehende Person ein neues Zuhause zu finden, ist die Familie eine große Stütze. Sprechen Sie mit der pflegebedürftigen Person über ihre Wünsche und Ansprüche, soweit dies möglich ist. Beziehen Sie andere Familienmitglieder ein und suchen Sie gemeinsam nach einem passenden Pflegeheim. 

Auch der Hausarzt steht Ihnen beratend zur Seite, oder Sie vereinbaren einen Beratungstermin bei Ihrer Krankenkasse. Außerdem finden Sie Online Hilfe bei unterschiedlichen Suchmaschinen, die speziell auf die Suche nach einem Pflegeheim ausgelegt sind. 

Wie finde ich freie Plätze in Pflegeheimen in der Nähe?

Des Weiteren werden Ihnen auf der Homepage der weißen Liste freie Plätze in verschiedenen Pflegeheimen angezeigt. So besteht für Sie die Möglichkeit nach Ihren eigenen Kriterien das geeignete Pflegeheim auszuwählen. 

Viele gesetzliche und private Krankenkassen bieten auf ihren Internetseiten Suchmaschinen, mit denen Sie nach einem geeigneten Pflegeheim suchen können. Auch auf der Homepage des Deutschen Roten Kreuzes wird Ihnen bei der Suche assistiert. 

Sollten Sie ein bestimmtes Pflegeheim in Ihrer Nähe in Betracht ziehen, nehmen Sie direkt Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin oder beantragen vorerst Infomaterial. 

Gibt es bei der Suche nach Pflegeheimen für Demenzkranke etwas zu beachten?

Besonders Demenzkranke weisen einen hohen Pflegebedarf auf. Aufgrund ihrer Erkrankung haben Demenzpatienten bestimmte Bedürfnisse, die zu berücksichtigen sind:

Bezugspflege

Demenzpatienten sollten eine bestimmte Bezugsperson im Pflegeheim haben, die für sie zuständig ist und zu der sie Vertrauen aufbauen können. 

Einbezug der Angehörigen

Aufgrund ihrer Erkrankung fällt es Demenzkranken oft schwer, über ihre Vorgeschichte zu berichten. Hier ist ein enger Kontakt zwischen Pflegepersonal und Angehörigen wichtig, um dem Patienten den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Integratives oder segregatives Modell

Bei stationären Pflegeheimen gibt es zwei verschiedene Modelle. Beim integrativen Modell wohnen die Demenzkranken mit den anderen Bewohnern zusammen im Pflegeheim. Beim segregativen Modell wohnen nur Demenzpatienten zusammen. Im letzteren Fall werden Freizeitbeschäftigungen, Integration in Haushaltstätigkeiten und der Tagesablauf auf die Bedürfnisse der Demenzkranken zugeschnitten.

Biografieorientiertes Arbeiten

Der Therapieansatz zielt darauf ab, noch vorhandene Fähigkeiten zu stabilisieren und zu erhalten.

Realitätsorientierungstraining

Hierbei wird der Realitätsbezug der Erkrankten gefördert, der mit fortschreitender Krankheit verloren geht.

Anregung der Sinne

Mit Hilfe von Musiktherapie werden Menschen mit Bewegungs-, Wahrnehmungs- oder Kommunikationsstörungen gefördert. 

Verständnis für das Krankheitsbild

Toleranz und Geduld

Weitere Tipps zum Umgang finden Sie in folgenden Beiträgen:

Häufig hilft es den Erkrankten, wenn sie eigene Möbel von zuhause mitbringen dürfen, um sich schneller an ihre neue Umgebung zu gewöhnen. Hilfreich ist es auch, wenn unterschiedliche Bereiche des Pflegeheimes optisch leicht zu unterscheiden sind, beispielsweise anhand einer unterschiedlichen Farbgebung. 

Auch sollte es Möglichkeiten zur selbstständigen Beschäftigung für die Bewohner geben, wie zum Beispiel Bilder malen, Bücher lesen oder mit Puppen spielen.

Wie entscheidet man sich für ein Pflegeheim, wenn mehrere zur Auswahl stehen?

Letztlich kommt es auf Ihre Kriterien und die Wünsche der pflegebedürftigen Person an, für welches Pflegeheim Sie sich entscheiden.

  • Ist es Ihnen wichtig, dass das Pflegeheim nicht zu weit entfernt ist? 
  • Wie gefällt Ihnen die Einrichtung? 
  • Wirkt das Personal sympathisch? 
  • Wie steht es mit der Umgebung? 
  • Haben die Heimbewohner ausreichend Möglichkeiten zur Beschäftigung? 

Auch beim Erstellen einer Liste mit Kriterien und der Abwägung, welche Kriterien besonders wichtig sind, finden Sie online Hilfe. Gerade wenn Sie ein Pflegeheim über die weiße Liste suchen, können Sie vorher Ihre Wünsche aufschreiben und sortieren.  

Quellen:

https://www.drk-pflege-finden.de

https://www.allianz.de

https://www.pflege-navigator.de/

https://www.kleeblatt-ggmbh.de

https://www.weisse-liste-pflege.de

Weitere interessante Artikel

Beckenboden trainieren

Beckenboden trainieren Beckenboden trainieren? Der Beckenboden von Männern und Frauen ist ein oft vernachlässigter, aber sehr wichtiger Teil des Körpers. Frauen beschäftigen sich meist im gebärfähigen

Weiterlesen »
Inkontinenz Therapie

Inkontinenz Therapie Inkontinenz ist eine gesellschaftliche Erscheinung, die vor allem ältere Generationen und dort vor allem Frauen betrifft. Durch eine mit zunehmendem Alter schwächer werdende

Weiterlesen »
Inkontinenzformen

Inkontinenzformen – welche Unterschiede gibt es? Es gibt verschiedene Inkontinenzformen, welche überwiegend ältere Menschen betreffen. Es wird zwischen einer Harnblasen- und einer Stuhlinkontinenz unterschieden.Der Begriff

Weiterlesen »
Stuhlinkontinenz

Stuhlinkontinenz – ist die Darmstörung heilbar? Bis zu fünf Millionen Menschen in Deutschland leiden laut der Deutschen Kontinenzgesellschaft unter Stuhlinkontinenz. Für Betroffene ist diese Erkrankung

Weiterlesen »

Thyssenkrupp Treppenlifte

 

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden sich in unserer Datenschutzerklärung (www.pflegebox.de/datenschutz/).

Notrufsysteme Libify

 

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden sich in unserer Datenschutzerklärung (www.pflegebox.de/datenschutz/).

Kostenlose Probe jetzt bestellen!

Wir möchten, dass Sie sich bei der Verwendung von unseren Inkontinenz Produkten absolut wohl und geschützt fühlen. Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit an kostenlose Produktproben zu bestellen, um unser Produktsortiment kennenzulernen und zu testen. Damit wir Ihnen das passende Produkt zuschicken können, lassen Sie sich von unseren Experten diskret und kompetent beraten.

So können Sie uns kontaktieren

030/863 235 460

oder füllen Sie einfach das Kontaktformular aus, 

wir kontaktieren Sie gerne!

Inkontinenzversorung - Gratisprobe anfordern

 

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden sich in unserer Datenschutzerklärung (www.pflegebox.de/datenschutz/).