Einmalhandschuhe – welche eignen sich für mich?

Einzelne Vinyl Einmalhandschuhe

Einmalhandschuhe gibt es in verschiedenen Materialien und Größen. Sie werden gerne in solchen Situationen eingesetzt, wo besondere Hygieneregeln einzuhalten sind. Insbesondere finden Einmalhandschuhe Anwendung im medizinischen Bereich, da sie vor der Übertragung von Viren und Bakterien schützen.

Aber auch in der Pflege ist das Tragen von Handschuhen sinnvoll und sollte auch bei der heimischen Pflege von Angehörigen Anwendung finden. Durch die Vielfalt an unterschiedlichen Materialien findet sich für jeden der passende Schutzhandschuh.

Einmalhandschuhe in der Pflegebox

Vinyl Handschuhe

ABENA Vinyl-Handschuhe

Produktinformation

  • 1 Karton / 100 Stück
  • unsterile, puderfreie Einweghandschuhe
  • mit glatter, antistatischer Oberfläche
  • gerollte Manschette für einfaches Aus- & Anziehen
  • Latexfrei und innen PU beschichtet
  • Geeignet bei Handhabung von fettfreien Lebensmitteln
  • schnelle Reinigungsaufgaben
Nitril Handschuhe

ABENA Nitril-Handschuhe

Produktinformation

  • 1 Karton / 100 Stück
  • unsterile, puderfreie Einweghandschuhe
  • Latexfrei und innen PU beschichtet
  • micro-textured Fingerspitzen
  • Aufgaben, bei denen es zu Kontakt mit Blut und anderen Körperflüssigkeiten kommen kann
  • Reinigungsaufgaben, Tätigkeiten in der Pflege
  • Handhabung von Lebensmitteln und im Umgang mit Medikamenten, inklusive Zytostatika und Hormoncremes
Latex Handschuhe

ABENA Latex-Handschuhe

Produktinformation

  • 1 Karton / 100 Stück
  • unsterile, puderfreie Einweghandschuhe
  • mit gerollter Manschette für einfaches Aus- & Anziehen
  • zuverlässiger Schutz bei Reinigungsaufgaben und bei der Handhabung von Lebensmitteln
  • Einsatz bei Tätigkeiten in der Pflege
  • Aufgaben, bei denen es zu Kontakt mit Blut und anderen Körperflüssigkeiten kommen kann

 

Aus welchen Materialien sind Einmalhandschuhe und welche weiteren Unterschiede gibt es?

Die gängigsten Einmalhandschuhe zur medizinischen Anwendung gibt es aus Latex, Nitril und Vinyl. Zusätzlich zum Material gibt es die Handschuhe mit und ohne Puder, was das Gefühl beim Tragen beeinflusst. Außerdem gibt es sterile und unsterile Einweghandschuhe. Sterile Handschuhe werden in der Regel nur im Operationssaal oder beim Verbandswechsel getragen während unsterile Einweghandschuhe für alle weiteren Zwecke wie medizinische Untersuchungen, im Labor, bei der Lebensmittelverarbeitung, bei der Kosmetik oder eben auch in der Pflege benutzt werden.

Für die Pflege von pflegebedürftigen Menschen sind alle Einweghandschuhe aus Latex, Nitril und Vinyl geeignet und bietet je nach Material spezifische Vor- und Nachteile, die wir im Folgenden beleuchten wollen.

Was ist das besondere an Einmalhandschuhe aus Vinyl?

Vinyl ist ein Material, das aus PVC hergestellt wird. Im Vergleich zu den anderen Materialien ist es das am wenigsten starke Material, weshalb auch der Preis für Vinylhandschuhe am geringsten ist. Er wird gerne in der Pflege eingesetzt, da sie eine kurze Zeit mit Laugen und Säure in Berührung kommen dürfen und daher für die Körperwäsche geeignet sind. Vinyl Einweghandschuhe fühlen sich aufgrund des sehr weichen Materials auf der Haut angenehm an und rufen selten Allergien hervor.

Vinylhandschuhe sind allerdings weniger dehnbar und weniger reißfest als Einweghandschuhe aus den beiden anderen Materialien. Die fehlende Dehnbarkeit führt dazu, dass die Handschuhe oft weniger gut passen. Wegen den enthaltenen Weichmachern dürfen sie nicht mit fettenden Lebensmitteln in Kontakt kommen. Außerdem sind sie schlecht abbaubar und daher nicht sehr umweltfreundlich.

Welche Vorteile bieten Nitril Einweghandschuhe?

Nitril ist ein synthetisches Gummi, was Nitrilhandschuhe reißfest und haltbar macht. Sie sind elastisch und beständig gegenüber vielen Ölen und Chemikalien. Außerdem sind sie sehr passgenau, erlauben ein gutes Tastempfinden und haben einen angenehmen Geruch. Sie werden gerne auch bei der Lebensmittelherstellung verwendet. Einweghandschuhe aus Nitril bieten eine gute Alternative zu Latexhandschuhen, weil sie hautfreundlich sind.

Nitrilhandschuhe sind allerdings nicht ganz so dehnbar wie Latexhandschuhe und auch schlecht abbaubar, weshalb sie eine Belastung für die Umwelt darstellen.

In welchen Fällen sind Latexhandschuhe am besten geeignet?

Latex ist ein Naturprodukt aus Kautschuk und Latexhandschuhe fühlen sich beim Tragen oft am bequemsten an. Sie sind sehr dehnbar und strapazierfähig und bieten einen guten Schutz gegenüber Säuren und Laugen. Als Naturprodukt sind sie biologisch abbaubar und daher umweltfreundlich.

Ihr größter Nachteil liegt in der fehlenden Hautfreundlichkeit. Für Latexallergiker sind sie daher ungeeignet. Außerdem sind sie teurer als Einweghandschuhe aus Vinyl.

Gepuderte oder puderfreie Einweghandschuhe?

Alle aufgeführten Einmalhandschuhe gibt es sowohl gepudert als auch puderfrei. Gepuderte Einweghandschuhe lassen sich leichter anziehen und fühlen sich beim Tragen angenehmer an, weil sie Flüssigkeiten wie Schweiß besser aufnehmen. Wenn Sie empfindlichere Haut haben, könnte es gut sein, dass Sie puderfreie Handschuhe bevorzugen. Am besten probieren Sie selbst aus, ob Sie gepuderte oder ungepuderte Handschuhe und aus welchem Material bevorzugen.

Oft gibt es im Handel Einweghandschuhe in 100 Stück Packungen zu kaufen. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, welche Handschuhe für Sie am besten sind, lassen Sie sich in einer Apotheke oder im Sanitätsfachhandel beraten.

Was ist bei der Anwendung von Einmalhandschuhen zu beachten?

Einmalhandschuhe bieten zwar einen sehr guten Schutz vor der Übertragung von Erregern. Wenn Sie aber mit infektiösem Hautstellen in Kontakt kommen, oder selbst eine Infektion haben, sollten Sie sich vor dem Anziehen der Einweghandschuhe und nach dem Ausziehen dieser die Hände gründlich desinfizieren, weil Mikrorisse nie ganz ausgeschlossen werden können. Eine Kontamination der Hände mit Krankheitserregern kann dadurch vermieden werden.

Außerdem sollten die Einmalhandschuhpackungen so gelagert und die Handschuhe so entnommen werden, dass sie frei von möglichen Erregern bleiben.

Gehören Einmalhandschuhe zu den Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch?

Einmalhandschuhe gehören zu den Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch, für welche Pflegebedürftige ab Pflegegrad 1 bei häuslicher Pflege durch einen Angehörigen einen monatlichen Zuschuss von maximal 40 € von der Pflegekasse erhalten.

Dabei richtet sich die genaue Höhe des Zuschusses nach dem Gutachten des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen. Dieses Gutachten spezifiziert auch die Teilbeträge für die einzelnen Pflegehilfsmittel.

Verbrauchen Sie in der heimischen Pflege mehr Einweghandschuhe als Ihnen monatlich zustehen, können Sie entweder mit der Pflegekasse in Verbindung treten und eine eventuelle Aufstockung des Teil-Budgets vereinbaren. Oder Sie kaufen Einweghandschuhe von Ihrem eigenen Geld.

Wo kann man Einmalhandschuhe kaufen?

Einweghandschuhe können in Apotheken, Sanitätsfachmärkten oder Drogeriemärkten sowie online in unserem Pflegeshop erworben werden. Steht Ihnen oder einem pflegebedürftigen Angehörigen der Zuschuss für Pflegehilfsmittel zu, organisieren Sie deren Beschaffung am besten über einen Vertragspartner der Pflegeversicherung. Hier kann vertraglich die monatliche Lieferung eines festen Pakets an Pflegehilfsmitteln vereinbart werden.

Wir von der Pflegebox bieten diesen Service für die monatliche Beschaffung der benötigten Pflegehilfsmittel für zu Hause gepflegte Menschen des Pflegegrads 1 oder höherer Pflegegrade an. Die von Ihnen monatlich zur Pflege verbrauchten Pflegehilfsmittel stellen wir in unserer monatlichen Pflegebox zusammen und versenden diese diskret verpackt zu Ihnen nach Hause.

Und das, ohne dass Sie sich über die Preise für die einzelnen Hilfsmittel oder die Abrechnung mit der Pflegekasse Gedanken machen müssen. Wir sind Vertragspartner von den meisten deutschen Pflegeversicherungen und können uns so ganz einfach direkt mit der jeweiligen Pflegekasse auseinandersetzen.

Thyssenkrupp Treppenlifte

 

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden sich in unserer Datenschutzerklärung (www.pflegebox.de/datenschutz/).

Notrufsysteme Libify

 

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden sich in unserer Datenschutzerklärung (www.pflegebox.de/datenschutz/).

Kostenlose Probe jetzt bestellen!

Wir möchten, dass Sie sich bei der Verwendung von unseren Inkontinenz Produkten absolut wohl und geschützt fühlen. Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit an kostenlose Produktproben zu bestellen, um unser Produktsortiment kennenzulernen und zu testen. Damit wir Ihnen das passende Produkt zuschicken können, lassen Sie sich von unseren Experten diskret und kompetent beraten.

So können Sie uns kontaktieren

030/863 235 460

oder füllen Sie einfach das Kontaktformular aus, 

wir kontaktieren Sie gerne!

Inkontinenzversorung - Gratisprobe anfordern

 

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden sich in unserer Datenschutzerklärung (www.pflegebox.de/datenschutz/).