pflegebox ändern

FAQs – Häufige Fragen

Newsletter

Kontakt

Welche Produkte finden Sie in der Pflegebox?

Ein Pflegepaket der Pflegebox umfasst Produkte, die im gesetzlichen Rahmen zu den Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch zählen. Von Einmalhandschuhen bis zum Desinfektionsmittel erleichtern Ihnen diese Hilfsmittel die häusliche Pflege: 

Einmalhandschuhe
Mundschutz
Schutzschürzen
Desinfektionsmittel
Inkontinenzunterlagen
Einmallätzchen

Bei den Produkten der Pflegebox handelt es sich um die hochwertige, deutsche Markenprodukte bekannter Hersteller. Der Name Pflegehilfsmittel zum Verbrauch weist auf die gemeinsame Eigenschaft der Artikel hin: sie werden verbraucht und sind somit zum Einmalgebrauch gedacht. Wir haben allerdings auch Artikel, die mehrfach genutzt werden können wie z.B. waschbare Bettschutzeinlagen

Welche Pflegehilfsmittel brauchen Sie?

Welche Pflegehilfsmittel benötigt werden, ist von Patienten zu Patienten unterschiedlich. Daher ist es wichtig, bei der Entscheidung die genauen Bedürfnisse der pflegebedürftigen Person sowie ihre individuelle Pflegesituation zu berücksichtigen.

Eine umfangreiche Analyse dieser Bedürfnisse und möglicher Maßnahmen erfolgt normalerweise durch einen Gutachter des Medizinischen Krankendienstes (MDK), der die pflegebedürftige Person im Rahmen eines Begutachtungsverfahrens kennenlernt. Dabei empfiehlt der Gutachter nicht nur einen passenden Pflegegrad, sondern erklärt den Pflegebedürftigen sowie ihren engsten Vertrauten auch, welche Hilfsmittel zur Erleichterung der Pflege sinnvoll sind. Das können je nach Pflegesituation sowohl technische, als auch zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel sein.

Die Empfehlung des Gutachters kann mit der Zustimmung des Pflegebedürftigen sofort als Antrag an die Pflegekasse weitergeleitet werden. Dort wird der Antrag geprüft und anschließend erhält der Betroffene den notwendigen Bescheid per Post.

1
Fertige Pflegebox wählen

Wählen Sie eine von Experten gewählte Pflegebox aus.

2
Pflegebox individuell zusammenstellen

Pflegeprodukte im Wert von 60 €/Monat selbst zusammenstellen.

Welche Produkte soll Ihr individuelles Pflegepaket beinhalten?

Die Pflege zu Hause ist sehr individuell und somit auch der Bedarf an Pflegehilfsmitteln. Während in einem Haushalt mehr Desinfektionsmittel benötigt wird, hat der nächste einen höheren Bedarf an Schutzschürzen. Aus diesem Grund haben Sie die Möglichkeit eine der unterschiedlich zusammengestellten Pflegeboxen zu wählen oder sich für eine frei zusammengestellte Variante zu entscheiden.

Sollten Sie während der Belieferung durch die Pflegebox bemerken, dass Sie einen anderen Bedarf an Pflegehilfsmitteln haben, können Sie jederzeit den Inhalt der Pflegebox ändern.

So gehen wir gemeinsam den Weg, Ihr persönliches Pflegepaket zusammenzustellen.

Mundschutz

Mundschutz

In der häuslichen Pflege werden zumeist einfachere häufig als OP-Masken bezeichnete Einwegmasken verwendet. Diese bestehen aus drei Vlieslagen und zumeist einer Ohrenschleife zur Befestigung und bieten einen Schutz vor Tröpfcheninfektionen. Die meisten empfinden sie als angenehm zu tragen. Es gibt sie in einer Einheitsgröße, die aber allen Gesichtsgrößen und selbst Kindern passen.

Angewendet wird der Mundschutz bei der häuslichen Pflege von Angehörigen zum Beispiel wenn die Gefahr einer Verschmutzung des Gesichts besteht oder die Übertragung einer Infektion in die eine oder andere Richtung vermieden werden soll.

Schülke Handdesinfektion

Händedesinfektionsmittel

Es gibt verschieden wirksame Händedesinfektionsmittel, die auch in der häuslichen Pflege eingesetzt werden. Je nach Risiko der Übertragung von Krankheitserregern sollte das Handdesinfektionsmittel gegen Bakterien (bakterizid) oder gegen verschiedene Viren (begrenzt viruzid, begrenzt viruzid PLUS oder viruzig) wirksam sein und die Gefahr einer Infektion zwischen Pflegendem und Pflegebedürftigen möglichst ausschließen.

 

Flächendesinfektion

Gerade bei immungeschwächten Pflegebedürftigen sollte die unmittelbare Umgebung möglichst keimfrei sein. Um das zu gewährleisten ist eine tägliche Desinfektion von vielfach angefassten Flächen und Gegenständen wichtig. Deshalb gehören Flächendesinfektionsmittel zu den von der Pflegeversicherung übernommenen Pflegehilfsmitteln.

Einmalhandschuhe

Einmalhandschuhe gibt es aus verschiedenen Materialien, in verschiedenen Größen, steril und unsteril sowie gepudert und ungepudert. Meist werden sie in Packungen zu 100 Stück angeboten. In der Pflege von Angehörigen zu Hause werden sie bei Tätigkeiten wie der Körperreinigung, Essenszubereitung und -unterstützung oder bei der Beseitigung von Verschmutzungen auf Kleidung, Möbeln oder Bettzeug benutzt. Ebenso sind Schutzhandschuhe wichtig, wenn vom Pflegebedürftigen oder dem Pflegenden eine Infektionsgefahr ausgeht. Auch bei der Wundversorgung ist die Verwendung unabdingbar.

Bettschutzeinlagen zum Wegwerfen

Saugfähige Einmalbetteinlagen gibt es in verschiedenen Größen. Sie bestehen aus mehreren Schichten – zumeist mit einer weichen Oberfläche, einer saugstarken inneren Schicht und einer wasserdichten Folie darunter. Sie werden überwiegen bei Inkontinenzpatienten verwendet um das Bett und andere Möbelstücke vor Verschmutzung zu schützen. Sie können aber auch zum Beispiel die Matratze bei größeren Wunden mit Wundflüssigkeitsaustritt vor Verschmutzung schützen.

Schutzschürzen

*Die beigelegten Pflegehilfsmittel können von den Darstellungen abweichen. Dabei entsprechen die Produkte der Pflegebox stets den höchsten Qualitätsstandards.

Schutzschürzen lang

Schutzschürzen für den Verbrauch bestehen zumeist aus einer dünnen PVC Folie. Sie können von der Pflegeperson über die normale Alltagskleidung getragen werden. Dabei werden sie einfach über den Kopf gezogen und hinter dem Rücken mit zwei Bändern festgebunden.

Benutzt werden Einmal-Schutzschürzen in der Pflege in erster Linie um die Kleidung des Pflegenden zu schützen. Zum Beispiel vor Nässe und Verschmutzung bei der Körperreinigung von Pflegebedürftigen oder beim Wechsel der Bettwäsche von Inkontinenzpatienten.

Schutzschürzen kurz

Einmallätzchen dienen dem Schutz der Kleidung des Pflegebedürftigen vor Verschmutzung beim Essen. Es gibt sie zum über den Kopf ziehen oder hinterm Hals verknoten. Das Material ist kurzzeitig feuchtigkeitsundurchlässig und es gibt auch Modelle mit Auffangteil die sich dann eignen, wenn vermehrt Nahrung auf das Einmallätzchen fällt.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Services?

Wir sind gerne für Sie da - telefonisch, per Kontakformular oder via E-Mail.

Telefon: 030 / 863 235 450