Desinfektionsmittel gegen Corona

Desinfektionsmittel gegen Corona- und Grippeviren

Seit vielen Monaten beherrscht nun das Coronavirus unser Leben: Fast jeder ist in irgendeiner Weise durch die geltenden Einschränkungen oder selbst auferlegten Vorsichtsmaßnahmen in seinem Handeln eingeschränkt. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, das gründliche Händewaschen sowie Desinfektion der Hände gehören zum Alltag.

Nach der Phase des globalen Lockdowns dürfen wir zwar nach und nach wieder mehr Freiheiten genießen. Allerdings bleibt vermutlich das Coronavirus unter uns bis ein wirksamer Impfstoff gefunden wird.

Im Winter kommen zum Coronavirus die normalen Grippeviren dazu. Die Wahrscheinlichkeit der Übertragung von Viren steigt somit insgesamt. Wir erläutern im Folgenden, welche Desinfektionsmittel gegen Corona- und Grippeviren am besten schützen.

Inhalt

Welches Desinfektionsmittel wirkt gegen Corona und Grippeviren?

Der Covid-19 Virus gehört, wie auch die verschiedenen Influenza-Viren, zu den sogenannten behüllten Viren. Behüllte Viren sind vergleichsweise empfindlich gegenüber Desinfektionsmittel. Um behüllte Viren wie den Coronavirus oder Grippeviren unschädlich zu machen, reichen Desinfektionsmittel mit einer „begrenzt viruzid“ Wirkung.

Viren wie Noro-, Rota- oder Adenoviren gehören zu den unbehüllten Viren, die mit einem „begrenzt viruzid PLUS“ Desinfektionsmittel abgetötet werden können. Andere unbehüllte Viren wie Hepatitis A oder humane Papillomaviren können hingegen nur durch „viruzide“ Desinfektionsmittel zerstört werden. 

Die verschiedenen Wirkstoffe in Handdesinfektionsmitteln basieren auf Alkoholen, Halogene oder Ammoniumverbindungen. Die Konzentration der Wirkstoffe bestimmt, ob das Desinfektionsmittel begrenzt viruzid, viruzid oder aber nur antibakteriell wirkt.

Wenn Sie Desinfektionsmittel gegen Corona und Grippe kaufen möchten, sollten Sie daher darauf achten, dass es mindestens begrenzt viruzid ist. Oft gibt es im Handel Handdesinfektionsmittel als Flüssigkeit, Gel oder Tuch, die lediglich eine antibakterielle Wirkung haben. Desinfizieren Sie sich damit unterwegs die Hände, müssen Sie davon ausgehen, dass Coronaviren und Grippeviren nicht wirksam bekämpft werden.

Wann sollte ich meine Hände desinfizieren?

Unter normalen Umständen, also wenn Sie nicht mit einer an Corona oder Grippe erkrankten Person in Kontakt kommen, ist die Händedesinfektion vor allem außer Haus sinnvoll. Denn hier kommen Sie mit vielen Menschen und potentiell kontaminierten Oberflächen in Kontakt. Krankmachende Viren halten sich eine Zeit lang in der Umgebung oder auf Oberflächen. 

In öffentlichen Gebäuden gibt es mitunter einen Corona Flächendesinfektionsplan. Dieser sieht die regelmäßige Desinfektion von vielfach angefassten Oberflächen vor. Als Regel zum eigenen Schutz können Sie aber darauf achten, außer Haus möglichst wenig anfassen und  dass auch kleine oder große Begleitpersonen sich daran halten.

Eine der wichtigsten Regeln für Draußen ist, sich nicht mit den Händen ins Gesicht zu fassen. Das gilt vor allem für die Nase, den Mund und die Augen. Beim Auf- und Absetzen von Alltagsmasken müssen wir besonders aufpassen, weil die Gefahr besteht, Mund, Nase oder Augen mit kontaminierten Händen zu berühren. Deshalb kann es sinnvoll sein, die Hände zu desinfizieren, bevor ein Mund-Nasen-Schutz an- oder ausgezogen wird.

Außerdem sollten Sie von vielen Menschen angefasste Gegenstände nicht mit den bloßen Händen anfassen. Dies gilt z.B. für Türgriffe, Geländer oder Ampel- und Fahrstuhldrücker. Um das Risiko einer Virusübertragung zu verringern, ist es nicht nur während Corona-Zeiten, sondern auch bei Grippewellen sinnvoll, eine Desinfektion der Hände durchzuführen. Wenn vielfach angefasste Gegenstände berührt wurden.

Wie desinfiziere ich meine Hände richtig?

Für die richtige Anwendung des Desinfektionsmittels kommt es vor allem auf zwei Faktoren an: Die richtige Menge und die Einwirkzeit

Egal, ob Sie ein flüssiges Desinfektionsmittel oder ein Gel benutzen. Formen Sie Ihre Hand so dass eine Kuhle entsteht und füllen Sie die gesamte Kuhle mit dem Desinfektionsmittel. Verteilen Sie das Desinfektionsmittel anschließend komplett über Handinnen- und außenflächen, Finger (auch der Daumen) und Fingerzwischenräume bis hoch über die Handgelenksknöchel. Anschließend sollte das Desinfektionsmittel mindestens 30 Sekunden einwirken, bevor Sie irgendetwas anderes machen.

Es gibt im Handel auch Desinfektionssprays und Desinfektionstücher zu kaufen. Halten Sie sich bei diesen an die Anwendungshinweise, um die höchstmögliche Desinfektion zu gewährleisten.

Wo kann ich wirksame Desinfektionsmittel kaufen?

Desinfektionsmittel sind nicht alle gleich wirksam. Vom Gesetz her können alle Produkte die Bezeichnung „Desinfektionsmittel“ tragen, die mindestens antibakteriell (bakterizid) wirken. Jedoch helfen diese Desinfektionsmittel weder gegen Corona- noch gegen Grippeviren.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie beim Kauf von Handdesinfektionsmitteln oder Handdesinfektionsgels auf das Kleingedruckte achten. Hinweise wie „begrenzt viruzid“, „viruzid“ oder heutzutage gerne auch „Wirksam gegen Coronaviren“ geben Ihnen die Sicherheit, dass sowohl Corona- als auch Grippeviren durch das Desinfektionsmittel abgetötet werden.

Was hilft besser gegen Corona- und Grippeviren: Händewaschen oder Handdesinfektion?

Ein gründliches Händewaschen, wie man es als Hinweisplakat dank der Corona-Pandemie an vielen öffentlichen Orten gezeigt bekommt, ist ein wesentlicher Bestandteil der notwendigen Händehygiene. Besonders in Zeiten von Corona oder Grippewellen. 

Gründliches Händewaschen mit ausreichend Seife und Ausdauer senkt die Anzahl an krankmachenden Keimen auf bis zu ein Tausendstel

Gerade zu Hause reicht es unter normalen Umständen aus, sich gründlich die Hände zu waschen. Auch ohne sie anschließend zu desinfizieren. Lediglich wenn Sie in einer Wohnung mit einer immunsupprimierten oder erkrankten Person leben, ist die Desinfektion der Hände auch zu Hause sinnvoll.

Da Händewaschen mit Seife alleine nicht alle Keime abtöten kann, ist eine Handdesinfektion die sicherere Lösung.

Welche sonstigen Verhaltensweise schützen mich und andere vor einer Coronainfektion und Grippe?

Neben dem bereits betonten gründlichen Händewaschen gibt es weitere wichtige Verhaltensweisen, die die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus oder der Influenza verringern kann.

Durch die Corona-Pandemie sind wir Europäer viel sorgsamer, besonders bei der  außer Haus Hygiene. In vielen asiatischen Ländern war es schon immer üblich, dass erkältete oder kranke Menschen zum Schutz der anderen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 

Jetzt im Winter sind wir wieder mehr in geschlossenen Räumen und der Mindestabstand wird schwieriger einzuhalten. Alltagsmasken können dabei weiterhin helfen das Coronavirus einzudämmen und die aufflammende saisonale Grippewelle fällt dadurch vielleicht weniger stark aus.

Wer ohne Mund-Nasen-Schutz einmal Niesen oder Husten muss, sollte das in seine Armbeuge tun, statt sich die Hand vor das Gesicht zu halten. Völlig vermeiden sollte man das unbedeckte Husten und Niesen, weil sich dadurch Tausende kleinster Tröpfchen mit der Luft weit verbreiten können. 

Plötzlich sehen wir auch an vielen Eingängen zu Geschäften oder Restaurants Desinfektionsmittelspender hängen. Es ist sinnvoll diese immer dann zu benutzen, wenn man in ein Geschäft oder Restaurant geht oder wieder herauskommt. Manchmal ist das Desinfizieren sogar Pflicht und führt zu einem Eintrittsverbot, wenn man sich nicht die Hände desinfiziert.

Und ansonsten gilt, Abstandsregeln so weit wie möglich einzuhalten und sich grundsätzlich möglichst so zu verhalten, wie es den gerade geltenden Verhaltensregeln entspricht. 

 

 

Quellen:

https://www.infektionsschutz.de

https://www.infektionsschutz.de

https://www.dzw.de

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de

Thyssenkrupp Treppenlifte

 

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden sich in unserer Datenschutzerklärung (www.pflegebox.de/datenschutz/).

Notrufsysteme Libify

 

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden sich in unserer Datenschutzerklärung (www.pflegebox.de/datenschutz/).

Kostenlose Probe jetzt bestellen!

Wir möchten, dass Sie sich bei der Verwendung von unseren Inkontinenz Produkten absolut wohl und geschützt fühlen. Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit an kostenlose Produktproben zu bestellen, um unser Produktsortiment kennenzulernen und zu testen. Damit wir Ihnen das passende Produkt zuschicken können, lassen Sie sich von unseren Experten diskret und kompetent beraten.

So können Sie uns kontaktieren

030/863 235 460

oder füllen Sie einfach das Kontaktformular aus, 

wir kontaktieren Sie gerne!

Inkontinenzversorung - Gratisprobe anfordern

 

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an [email protected] widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zu Ihren Rechten finden sich in unserer Datenschutzerklärung (www.pflegebox.de/datenschutz/).