Pflegehilfsmittel deutschlandweit
030 - 609 84 13 23
Mo-Fr 8-18 Uhr
  • Flexible Pflege -
    am Tage und zur Nacht

 Entlastung von Angehörigen durch Tages- und Nachtpflege

Wenn es in der Familie zum Pflegefall kommt, ändert sich das Leben und der Alltag von Angehörigen signifikant. Die meisten Menschen wünschen sich im Fall der Pflegebedürftigkeit zu Hause gepflegt zu werden. Vielen Pflegebedürftigen kann dieser Wunsch erfüllt werden – durch pflegende Angehörige, dem „größten Pflegedienst Deutschlands“. Damit dies gelingt, können Tages- und Nachtpflege individuell beansprucht werden.

Für wen ist das Konzept geeignet und welche Leistungen gibt es?

Sowohl die Tages-, als auch die Nachtpflege sind als temporäre Maßnahmen gedacht. Viele Pflegebedürftige müssen noch nicht rund um die Uhr gepflegt, aber dennoch regelmäßig oder durchgehend beaufsichtigt werden. Diese Personen können also nicht mehr gänzlich selbstständig leben, sind aber viel zu agil, als dass man sie in einer stationären Einrichtung unterbringen müsste. Eine überwältigende Mehrheit der Betreuung wird von pflegenden Angehörigen geleistet. Doch die Angehörigen erleben häufig eine Doppel- oder gar Dreifachbelastung zwischen Familie, Pflege und Beruf.

Unser Tipp: Vereinbaren Sie einen Schnupper-Termin Für Pflegebedürftige ist es oft schwer, sich auf die Tages- und Nachtpflege einzulassen. Eine konstruktive Lösung ist, mit den jeweiligen Pflegeeinrichtungen und -Diensten einen Schnupper-Termin zu vereinbaren. Auf diese Weise können sich Pflegebedürftige selbst ein Bild machen, wodurch sich Sorgen und Ängste oftmals bereits beseitigen lassen.

In anderen Fällen handelt es sich wiederum um alleinstehende Pflegebedürftige, die nicht durch Angehörige betreut werden und nicht mehr völlig unbeaufsichtigt leben können, aber auch (noch) nicht auf eine stationäre Einrichtung angewiesen sind. In jedem dieser Fälle kann eine Tages- oder Nachtpflege sinnvoll sein. Die Pflegebedürftigen werden nur für eine begrenzte Zeit, am Tag oder zur Nacht, betreut. Auf diese Weise kann die Tages- oder die Nachtpflege dort ansetzen, wo tatsächlich Hilfe und Entlastung nötig sind. Folgende Leistungen sind in der Regel Bestandteil der Betreuung:

Stundenweise oder tage- und nachtweise Betreuung

Gemeinsame Mahlzeiten und Nachmittagskaffee

Pflege und Betreuung im Sinne der Grundpflege

Soziales Miteinander und gemeinsame Freizeitgestaltung

Fahrdienste von Einrichtungen angeboten bzw. organisiert

Sportliche Aktivitäten

Nachtpflege

Gerade für Pflegebedürftige, die nachts aktiv sind, kann die nächtliche Betreuung in der Nachtpflege hilfreich sein. Dies ist sowohl stationär, als auch ambulant möglich. Oft werden diese Patienten auf ihren eigenen Wunsch hin tagsüber durch Angehörige betreut. Diese sind dann allerdings umso mehr auf erholsame Nächte angewiesen und können nicht auch noch die nächtliche Betreuung übernehmen. Durch die Inanspruchnahme der Nachtpflege gewinnen alle Beteiligten: Der Pflegebedürftige ist des Nachts in guten Händen und die pflegenden Angehörigen können sich mit der nötigen Energie auf die Pflege am Tag konzentrieren.

Kosten von Tages- und Nachtpflege

Die Kosten für die Tages- und auch für die Nachtpflege variieren von Einrichtung zu Einrichtung und von Pflegedienst zu Pflegedienst. Die pflegebedingten Kosten werden von der Pflegeversicherung bis zur Höhe der Leistungsbeiträge pro Pflegegrad bezuschusst.

Anspruch auf Tages- und Nachtpflege

Nach §41 SGB XI haben Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 einen Anspruch auf teilstationäre Pflege in Einrichtungen der Tages- und Nachtpflege. Dies ist der Fall, wenn die häusliche Pflege nicht in ausreichendem Umfang sichergestellt werden kann oder zur Ergänzung oder Stärkung der häuslichen Pflege erforderlich ist.

Umfang der Leistungen

Die Pflegekasse übernimmt die pflegebedingten Aufwendungen der teilstationären Pflege einschließlich der Aufwendungen für Betreuung und die in der Einrichtung notwendigen Leistungen der medizinischen Behandlungspflege. Des Weiteren können Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5 die teilstationäre Tages- und Nachtpflege zusätzlich zu ambulanten Pflegesachleistungen, Pflegegeld oder der Kombinationsleistung nach §38 in Anspruch nehmen, ohne das eine Anrechnung auf diese Ansprüche erfolgt.

Leistungen der Tages- und Nachtpflege

Ob und in welcher Höhe Sie einen Anspruch auf Leistung für die Tages- und Nachtpflege haben, hängt von dem Pflegegrad ab, der Ihnen von der Pflegekasse bewilligt wird. In der folgenden Übersicht sehen Sie die Höhe der Tages- und Nachtpflege nach Pflegegrad.

Pflegegrad 1 Pflegegrad 2 Pflegegrad 3 Pflegegrad 4 Pflegegrad 5
689 € 1.298 € 1.612 €  1.995 €
Diese Informationen ersetzten nicht die Ihrer Pflegekasse.