• Stundenweise Betreuung

Eine willkommene Hilfe im Alltag

Die meisten Senioren leben selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden. Von Zeit zu Zeit benötigen sie jedoch Hilfe bei verschiedenen Aufgaben des Alltags. Wenn Freunde, Bekannte oder Angehörige ausfallen oder selber Entlastung brauchen kann die stundenweise Betreuung eine gute Lösung sein.

Diese Leistungen beinhaltet die stundenweise Betreuung

Eine stundenweise Pflege oder Betreuung ist geeignet, um kurzfristig, vorübergehend oder gelegentlich zu unterstützen. Wenn eine tägliche Pflege notwendig ist oder in absehbarer Zeit notwendig wird, dann sollten Betroffene und Angehörige sich frühzeitig nach einer geeigneten dauerhaften Pflegeform erkundigen.

Stundenweise Betreuung – Leistungen im Überblick:

Hilfe im Haushalt

Hilfe und Begleitung – zum Beispiel bei Erledigungen oder Arztbesuchen

Abwechslung und Freizeitgestaltung – zum Beispiel gemeinsame Spaziergänge, Spielenachmittage, Ausflüge oder sonstige Hobbies

Unterstützung von Demenz-Patienten

Nachtbereitschaft und Leistungen der Grundpflege

Eine Entlastung für pflegende Angehörige

Auch für Angehörige von Pflegebedürftigen oder von Senioren, die regelmäßig Unterstützung brauchen, kann eine stundenweise Betreuung eine willkommene Hilfe und wichtige Entlastung sein. Oftmals werden kleine Hilfen im Haushalt, Begleitungen zu Terminen oder Veranstaltungen oder Freizeitvergnügen von Freunden, Bekannten oder Angehörigen übernommen. Wenn dazu jedoch einmal die Zeit fehlt oder Angehörige selbst Erledigungen nachgehen müssen, kann eine Betreuung für ein paar Stunden oder für eine konkrete Aufgabe genau das richtige sein. Auch Angehörige, die dauerhaft eine pflegebedürftige Person pflegen, können auf diese Weise von der stundenweisen Betreuung profitieren und Freiräume für sich und ihre eigenen Bedürfnisse schaffen.

Kosten und Fördermöglichkeiten

Die Kosten einer stundenweisen Betreuung variieren je nach Anbieter – vergleichen lohnt sich an dieser Stelle. Manche Anbieter bieten die Betreuung zu einem Pauschalbetrag an, bei anderen werden zusätzliche Kosten, wie zum Beispiel für die Anfahrt berechnet. Wenn eine Pflegestufe vorliegt besteht ein Anspruch auf sogenannte zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen. Dieser Anspruch kann allerdings auch geltend gemacht werden, wenn die Alltagskompetenz des Patienten eingeschränkt ist. Diese Einschränkung kann auch ohne Pflegestufe vorliegen. Es ist also auch ohne Pflegestufe möglich Betreuungs-und Entlastungsleistungen von der Pflegekasse zu beziehen, durch die Betreuungslösungen, wie die stundenweise Betreuung finanziert werden können.

Wer erhält welche Leistungen? Eingeschränkte Alltagskompetenz ohne Pflegestufe: 104 € pro Monat Schwere eingeschränkte Alltagskompetenz ohne Pflegestufe: 208 € pro Monat Eingeschränkte Alltagskompetenz mit Pflegestufe: Pflegegeld und zusätzlich 208 € pro Monat

Lesen Sie selbst

Wenn Sie mehr zu Betreuungs- und Finanzierungsformen erfahren möchten, stehen Ihnen auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit objektive und aktuelle Informationen zur Verfügung.