Pflegehilfsmittel deutschlandweit
030 - 609 84 13 23
Mo-Fr 8-18 Uhr
  • Wie Sie das richtige Pflegeheim finden und was Sie beachten sollten

Wie Sie das passende Pflegeheim finden

Viele Menschen möchten ihren Lebensabend zu Hause verbringen – manchmal ist das allerdings nicht möglich. Wenn Senioren die eigenen vier Wände verlassen möchten oder müssen, kann der Umzug in ein Pflegeheim eine sinnvolle Option sein. Die PflegeBox informiert Sie darüber, wie Sie ein gutes Pflegeheim finden und was Sie beachten sollten.

Ein Pflegeheim finden – Was ist mir wichtig?

Es gibt heute eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote für Menschen, die im Alter auf Betreuung angewiesen sind. Ein gutes Pflegeheim finden – das kann für jeden etwas anderes bedeuten. Es ist darum wichtig, sich zu allererst selbst zu fragen, was man sich von einer Pflegeeinrichtung wünschen würde.

Lassen Sie sich für die Phase der Selbstreflexion genügend Zeit und tauschen Sie sich fachlich und privat zum Thema aus – sprechen Sie zum Beispiel mit Ihren Kindern, Freunden oder Ihrem Partner ganz offen über Ihre Wünsche und Ängste. Auch ein Gespräch mit Ihrem Hausarzt oder dem Pflegestützpunkt kann weiterhelfen.

Wenn Sie ein Pflegeheim finden möchten, das gut zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt, können folgende Denkanstöße hilfreich sein:

  • Welche räumliche Lage wünschen Sie sich? Wie wichtig ist Ihnen die Nähe zu Ihrem bisherigen Wohnort oder zu Ihren Freunden und Verwandten? Wie wichtig ist Ihnen eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr?
  • Welche Ansprüche haben Sie an die Ausstattung der Zimmer und der Gemeinschaftsbereiche eines Pflegeheims? Möchten Sie eigene Möbel und sonstige Besitztümer mitbringen? Haben Sie Freude an einem großen Garten oder sind Sie eher ein Stadtmensch?
  • Wie würde der ideale Tag im Pflegeheim für Sie aussehen? Möchten Sie geweckt werden oder lieber ausschlafen, gemeinsam oder in Ruhe für sich essen? Möchten Sie Ausflüge machen oder Tee trinken? Oder kommt es Ihnen vor allem auf die Abwechslung an?
  • Welche Ansprüche haben Sie an das Personal eines Pflegeheims? Wünschen Sie sich einen festen Ansprechpartner? Hätten Sie gerne einen (Fach-) Arzt in der Nähe? Welche zusätzlichen Dienstleistungen sind Ihnen wichtig (zum Beispiel ein Friseur im Haus)?

Wenn Sie sich über Ihre Wünsche und Anforderungen im Klaren sind, können Sie darauf basierend bereits eine erste Auswahl treffen und die in Frage kommenden Einrichtungen eingrenzen. Im nächsten Schritt sollten Sie den Pflegeheimen Ihrer Wahl einen Besuch abstatten und sich einen Eindruck davon verschaffen, ob Ihren Wünschen dort nachgegangen werden kann. Sobald Sie sich für eine Einrichtung entschieden haben, können Sie dort ein Zimmer anfragen.

Unser Tipp: Sorgen Sie vor!

Manchmal sind bereits alle Zimmer eines Pflegeheims belegt. Oft gibt es dann die Möglichkeit sich auf eine Warteliste setzen zu lassen. Sollte der Pflegefall eintreten, ist es allerdings für alle Beteiligten am angenehmsten, wenn bereits präventiv eine Pflegeeinrichtung ausgewählt wurde.

Besondere Anforderungen für Patienten mit Demenz

Patienten mit demenziellen Erkrankungen haben besondere Ansprüche. Wenn Sie ein Pflegeheim finden möchten, das diesen Ansprüchen gerecht wird, sollten Sie einige zusätzliche Dinge beachten:

Zum einen sollten Sie eine Einrichtung wählen, deren Pflegepersonal im Umgang mit Demenzpatienten geschult ist. Außerdem sollte es möglich sein, demente und nicht demente Bewohner gegebenenfalls voneinander zu trennen. Da viele Demenzpatienten einen gestörten Tag-Nacht-Rhythmus aufweisen, ist es für Betroffene hilfreich, wenn das entsprechende Pflegeheim auch des Nachts für einen angemessen Zeitvertreib sorgt. Eine schöne Lösung sind beispielsweise Nacht-Cafés.

Auch hier gilt: Sorgen Sie vor und sprechen Sie alle Anliegen, Wünsche und Sorgen im Vorfeld ab. So können Sie fundiert und präventiv eine Entscheidung treffen, die Ihnen zu gegebener Zeit viel Mühe und Stress erspart.

Kosten und Zuschüsse

Die Kosten für einen Heimplatz variieren von Einrichtung zu Einrichtung. Oft werden feste (Grund-) Preise, beispielsweise für bestimmte Zimmerkategorien, angeboten. Es ist dennoch wichtig sich genau erläutern zu lassen, welche Leistungen inklusive sind (Wäscheservice, Getränke, Fahrdienste und Ähnliches) und welche Leistungen zusätzlich berechnet werden. In jedem Fall sollte die Aufzeichnung der Gesamtkosten für Sie nachvollziehbar sein.

Nützliche Informationen

Hier erhalten Sie weiter- führende und unabhängige Informationen:

Je nach dem, wie hoch die Gesamtkosten für das Pflegeheim Ihrer Wahl sind und, ob und in welcher Höhe Sie Zuschüsse, wie beispielsweise aufgrund eines Pflegegrades, erhalten, variiert auch der Betrag, für den Sie selbst aufkommen müssen. Sprechen Sie zur Finanzierung mit Ihrer Pflegekasse und zögern Sie nicht, rechtzeitig die entsprechenden Anträge (zum Beispiel den Antrag auf einen Pflegegrad) zu stellen.

Was viele nicht wissen: Sollten Sie Schwierigkeiten haben die Pflege zu finanzieren, besteht immer die Möglichkeit beim Sozialamt einen Antrag auf Hilfe zu Pflege nach §§ 61 bis 66 Sozialgesetzbuch Buch XII zu stellen.