• Technische Hilfsmittel in der ambulanten Pflege - Wir klären auf !

Hilfsmittel sind in der ambulanten Pflege von großer Bedeutung. Oftmals verwechseln Personen die Begriffe Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel. Die Hilfsmittel erhalten Sie auf Rezept von einem Arzt. Dazu gehören eine Rampe um Barrieren zu überwinden oder Inkontinenzmaterial.

Pflegehilfsmittel hingegen sind nicht Rezeptpflichtig. Die Kosten für zum Verbrauch bestimmte Mittel wird auf Antrag von Ihrer zuständigen Pflegekasse übernommen. Sie pflegen einen Angehörigen zuhause oder sind selbst Pflegebedürftig? Informieren Sie sich hier über Pflegehilfsmittel.

Rollstuhl, Rollator und Co.

Technische Hilfsmittel ermöglichen es den Betroffenen eine selbstständigere Lebensweise zu erhalten. Sie lindern Beschwerden des Pflegebedürftigen. Sofern Sie oder einer Ihrer Angehörigen eine Pflegestufe besitzen, ist ein Anspruch darauf vorhanden.

Die Pflegekasse sieht es vor technische Hilfsmittel zu verleihen. Lehnen Sie oder ein Angehöriger dies ab und es liegt kein zwingender Grund vor, tragen Sie die Kosten selbstständig. Das bedeutet eine Zuzahlung von zehn Prozent pro Pflegehilfsmittel. Maximal eine Summe in Höhe von 25 Euro.

hilfsmittel

 

Die Produktgruppen der Hilfsmittel

Gesetzliche Kranken- und Pflegekassen definieren die Produktauswahl durch ein Hilfsmittelverzeichnis. Darin enthalten sind folgende Produktgruppen:

Produktgruppe 50

Erleichterung der Pflege

  • Pflegebetten
  • Pflegebettenzubehör
  • Pflegebettzurichtungen
  • Spezielle Pflegebett-Tische
  • Pflegeliegestühle

Produktgruppe 51

Körperpflege/ Hygiene

  • Waschsysteme
  • Duschwagen
  • Produkte zur Hygiene im Bett
  • Badewannenlift

Produktgruppe 52

Selbstständigere Lebensführung/ Mobilität

  • Hausnotrufsysteme
  • Treppenlift
  • Gehhilfen wie zB Rollatoren
  • (Elektro)Rollstühle

hilfsmittel

Ein medizinischer Dienst der Krankenkasse (MDK) oder ein Gutachter gibt eine konkrete Empfehlung, welche Unterstützungen für Sie am besten geeignet sind. Das geschieht im Rahmen der Ermittlung der Pflegestufen.

Eine umfassende Auswahl an technischen Hilfsmitteln bietet Ihnen der PflegeShop. Wir beraten Sie gerne individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Wohnen im Alter

Technische Hilfsmittel bedeuten auch eine angepasste Wohnsituation. Dazu gehören die Verbreiterung der Türen, der Umbau Ihrer Badewanne oder den Einbau einer Dusche. Außerdem Rampen und Treppenlifte für Rollstuhlfahrer .

Anspruch auf finanzielle Unterstützung steht Ihnen zu, wenn dieser die häusliche Pflege erleichtert oder die selbstständige Lebensführung wiederherstellt. Pro Maßnahme umfasst das höchstens 4000 Euro.